Voice Reader Studie Uni Regensburg 2017-04-05T10:25:56+00:00

Voice Reader Studie Uni Regensburg – Warum Hören besser ist als Lesen

Die Universität Regensburg hat in einer Voice Reader Studie Text-to-Speech eingehend untersucht. Dabei wurde eindeutig nachgewiesen, dass der Einsatz des Voice Reader die Bearbeitungszeit von Texten reduziert und das Textverständnis merklich steigert: Die Aufnahmefähigkeit liegt beim Zuhören um 29 % höher als beim Lesen. Das beste Ergebnis erzielten Probanden, die einen Text gleichzeitig gelesen und angehört haben. Hier ergab sich im Vergleich zu den Lesern eine Verbesserung von eindrucksvollen 44 %!

Unsere Empfehlung als Ergebnis der Voice Reader Studie:

Wenn Sie einen Text wirklich optimal verstehen wollen, lassen Sie ihn sich beim Lesen gleichzeitig von Voice Reader vorlesen. Die einstellbare Vorlesegeschwindigkeit und die synchrone Textmarkierung sorgen dabei für höchsten Komfort.

Logo Universität Regensburg

Voice Reader Studie - Warum Hören besser ist als Lesen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lesen Sie die ausführliche Voice Reader Studie.